Lebensmittelkontrolle

Ergebnisse von Kontrollen der amtlichen Lebensmittelüberwachung
(nach § 40 Absatz 1a Satz 1 Nummer 3 LFGB)

Daten der unteren Lebensmittelüberwachungsbehörde - Landkreis Esslingen

Untere Lebensmittelüberwachungsbehörde:
Landratsamt Esslingen
Ansprechpartner:
Frau Bärbel Wüstner
Kontakt:

veterinaeramt@lra-es.de

Stand: 29.02.2024
Regierungsbezirk Stuttgart
Regierungsbezirk Stuttgart
Regierungsbezirk Stuttgart
Regierungsbezirk Stuttgart
Regierungsbezirk Stuttgart
Regierungsbezirk Stuttgart
Regierungsbezirk Stuttgart
Regierungsbezirk Stuttgart
Regierungsbezirk Stuttgart
Regierungsbezirk Stuttgart
Regierungsbezirk Stuttgart
Regierungsbezirk Stuttgart

Lfd. Nr.

Datum Veröffentlichung

Betriebsbezeichnung

Anschrift

Feststellungstag

Sachverhalt/Grund der Beanstandung

Rechtsgrundlage

Hinweise zur Mängelbeseitigung und Bemerkungen

67

27.02.2024

ECO Supermarkt

Hauptstraße 24
72636 Frickenhausen

15.01.2024

Im Ladens steht eine Palette mit Zitronen von denen zahlreiche eine deutliche Schimmelbildung aufweisen.

Im hinteren Bereich des Verkaufsraumes wurde auf dem Boden Mäusekot vorgefunden.

Der im Kühlraum stehende Fleischwolf war mit angetrockneten Fleischresten altverschmutzt.

Der Fleischwolf hinter der Verkaufstheke wies erhöhte Temperaturen von 10,8 - 11,4°C auf.

Im Kühlraum der Fleischtheke wurden mehrere Packungen Kalbshüfte mit abgelaufenem Verbrauchsdatum vorgefunden. In der SB-Kühltheke wurden mehrere Packungen Fisch mit abgelaufenem Verbrauchsdatum festgestellt.

Atrtikel 14 Abs.1 i.V.m. Abs.2 b VO (EG) 178/2002; Anh.2 Kapitel IX Nr.3 VO (EG) 852/2004

Anh.2 Kapitel I Nr.1 VO (EG) 852/2004

Anh. 2 Kapitel V Nr.1 a VO (EG) 852/2004

Anh. 2 Kapitel IX Nr. 5 VO (EG) 852/2004

Art. 4 Abs 2 i.V.m. Anh. II, Kap.IX, Nr. 5 VO (EG) 852/2004

Bei der Nachkontrolle am 23.01.2024 waren die Mängel behoben.

66

14.02.2024

Restaurant Schlösslespark

Baacher Straße 4
73666 Baltmannsweiler

29.11.2023

In der Speisekarte wurde Seezunge angeboten. Bei der Kontrolle wurde aber westafrikanische Tropenzunge vorgefunden.

§ 11 (1) Nr. 1 LFGB; § 59 Abs. 1 Nr. 7 LFGB

Die Kennzeichnung in der Speisekarte wurde korrigiert.

64

29.02.2024

Metzgerei Mishtore Gashi

Sielminger Hauptstraße 13
70794 Filderstadt

11.12.2023

Die Kühlkette wurde bei Hackfleischerzeugnissen nicht eingehalten.

Im Verkaufsfahrzeug war keine Möglichkeit zum hygienischen Händewaschen ggf. desinfizieren bereitgestellt.

Fladenbrot wurde in nicht dafür geeigneter Umverpackung (Gelber Sack) transportiert.

Kap. II Art. 3 Abs. 1 i.V.m. Anh. III Abschnitt V Kap. III Nr. 2 c) i VO (EG) Nr. 853/2004

§ 7 Satz 1 i.V.m Anlage 5 i.V.m Kapitel II Nr. 3.3.1 und 3.3.2 TierLMHV Art. 4 Abs. 2 i.V.m. Anh. II Kap. III Nr. 2a VO (EG) Nr. 852/2004

Art. 4 Abs. 2 i.V.m. Anh. II Kap. X Nr. 1 VO (EG) Nr. 852/2004

Die Lebensmittel wurden entsorgt. Der Nachweis darüber liegt vor.

63

02.01.2024

Pamir Market

Hauptstraße 123
70771 Leinfelden-Echterdingen

01.12.2023

Am 1. Dezember 2023, zu Beginn der Öffnungszeiten, wurde im Kühlraum des Betriebes ein Fleischwolf vorgefunden, der seit dem Vortag nicht mehr gereinigt und desinfiziert wurde. Im Fleischwolf und an dessen Auslauf befanden sich noch immer alte Fleischreste, der Fleischsaft tropfte auf weitere verpackte Lebensmittel. Andere Geräte wie z.B. die Knochensäge und die Kühltheke befanden sich ebenfalls in sehr unsauberem Zustand.

Art. 4 Abs. 2 i.V.m. Anh. II Kapitel V Nr. 1a VO (EG) Nr. 852/2004, § 2 Nr. 5 der Lebensmittelrechtlichen Straf- und Bußgeldverordnung, § 60 Abs. 4 Nr. 2a, § 60 Abs. 5 Nr. 2 Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch

Der Fleischwolf und die Knochensäge wurden vor Ort bis zur Durchführung von Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen gesperrt.

60

13.11.2023

Bereketim Market

Marktstraße 16-18
73779 Deizisau

17.10.2023

Bei der Kontrolle wurden zahlreiche hygienische Mängel vorgefunden. Unter anderem herrschte ein fauliger Geruch in der Metzgereiabteilung. Beim Öffnen eines Bodenablaufs wurde festgestellt, dass dieser durch dunkle und fettige Anhaftungen massiv verunreinigt war. Aus diesem Ablauf krochen mehrere Abortfliegen hervor. In der Personaltoilette war der Warmwasserboiler ausgesteckt. Im gesamten Betrieb gab es, weder in den Personaltoiletten, noch im Bereich der Metzgereibedientheke, zum wiederholten Mal keine Einweghandtücher zum hygienischen Reinigen der Hände.

§ 3 Satz 1 und § 2 Abs. 1 Nr.1 LMHV;
Art. 4 Abs. 2 VO (EG) 852/2004;
Art. 4 Abs. 2 i. V. m. Anhang II Kap. I Nr.1, Nr. 2c, Nr. 4, Nr. 7 und Nr. 8 VO (EG) 852/2004

Bei der am 23.10.2023 durchgeführten Nachkontrolle, war der Großteil der hygienischen Mängel beseitigt.
Bei der am 18.12.2023 durchgeführten Nachkontrolle waren sämtliche hygienischen Mängel beseitigt.

59

20.11.2023

Memo Bistro

Sielminger Hauptstraße 54
70794 Filderstadt

05.10.2023

Mangelnde Hygiene der Schankanlage und des Schankbereichs.

Art. 4 Abs. 2 VO (EG) 852/2004 Anh. II Kap.IX Nr.2;Nr.3;Nr. 5 i.V.m. § 2 Abs. 1 Nr. 1 LMHV; § 3 LMHV

Bei der Nachkontrolle am 16.11.2023 waren die Mängel behoben.

58

06.11.2023

Burra Kebaphaus

Olgastraße 40
73779 Deizisau

21.08.2023

Am 21.08.2023 wurde eine Planprobe "Frittierfett, gebraucht" erhoben. Mittels Gutachten vom 04.09.2023 wurde das Produkt durch das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart, aufgrund von Verderb, als für den Verzehr durch den Menschen ungeeignet eingestuft. Dasselbe gilt für die darin zubereiteten Lebensmittel, da das Frittierfett seinen Geruch und Geschmack diesen mitteilt und außerdem eine signifikante Menge Frittierfett an den verzehrsfertigen Lebensmitteln anhaftet.

Artikel 14 Abs. 1 i.V.m. Abs. 2b VO (EG) 178/2002

Das Frittierfett wurde vom Betreiber entsorgt und durch frisches ersetzt.

57

23.10.2023

Maultaschenlädle

Zehntstraße 25
73779 Deizisau

15.08.2023

Am 15.08.2023 wurde eine Planprobe "Kartoffelsalat" erhoben. Mit Gutachten vom CVUA Stuttgart, wurde das Produkt durch seinen hohen aeroben mesophilen Gesamtkeimgehalt am 28.08.2023 als für den Verzehr durch den Menschen ungeeignet eingestuft.

Art. 14 Abs. 1 i.V.m. Abs. 2b VO (EG) 178/2002

Bei der am 28.08.2023 vor Ort stattgefundenen Gutachteneröffnung, war von der betroffenen Ware nichts mehr vor Ort.

56

02.10.2023

Alaturka

Nikolaus-Otto-Straße 19
70771 Leinfelden-Echterdingen

16.08.2023

Im vollgestellten Kühlraum mit einer Temperatur von +18 °C wurden Lebensmittel vorgefunden, die nicht mehr zum Verzehr geeignet waren. Es handelte sich dabei um zwei große Säcke mit verschimmelten Möhren sowie mehrere Produkte mit abgelaufenem Verbrauchsdatum - z.B. Rinderhackfleisch wie auch teilweise verdorbene abgepackte Salatmischungen.

Art. 14 Abs. 1 i.V.m. Abs. 2 Bst. b VO (EG) Nr. 178/2002

Die betroffenen Lebensmittel wurden vor Ort entsorgt.

55

19.09.2023

Schlosscafe

Am Thermalbad 3
72660 Beuren

27.07.2023

Keines der im Betrieb befindlichen Handwaschbecken war mit Seife sowie Handtüchern zum hygienischen Trocknen der Hände ausgestattet.



Altverschmutzte Lebensmittelbedarfsgegenstände wie Pizzaschneider, Gabel, Messer Spätzlepresse.
Der Keg-Verschluss des im Anstich befindlichen Bierfasses war mit schleimigen Ablagerungen altverschmutzt.



Die Handbrause am Spülbecken war mit dunklen Anhaftungen verschmutzt.



Eine angebrochene Nudelpackung war deutlich mit Schimmel behaftet.



Die im Keller des Betriebes liegenden Räume (Vorbereitungsraum, Getränkekühlraum und Lagerraum) wiesen durch Fraßspuren und Kotreste Schadnagerbefall auf.




In der Getränke- sowie der Speisekarte wurde "Baisinger Export vom Fass" ausgelobt. Im Kühlraum des Betriebes befanden sich lediglich 3 Fässer "Felsgold Export" von welchen ein Fass im Anstich war.

Art. 4 Abs 2 i.V.m. Anhang II Kapitel I Nr.4 VO(EG) 852/2004;

Art. 4 Abs 2 i.V.m. Anhang II Kapitel V Nr.1 a.) VO(EG) 852/2004; 


Art. 4 Abs 2 i.V.m. Anhang II Kapitel I Nr.1 VO(EG) 852/2004; 

Art.14 Abs 1 i.V.m. Abs 2 b VO(EG)178/2002


Art.14 Abs.2b VO (EG)178/2002,
Art.4 Abs.2 i.V.m. Anhang II Kapitel IX Nr. 2 VO (EG) 852/2004

§ 11 Abs. 1 Nr. 1 LFGB

Die Schankanlage wurde vor Ort gesperrt und erst nach erfolgter Reinigung durch einen Schankanlagenreiniger am Nachmittag des selben Tages wieder frei gegeben.
Bei der Nachkontrolle am 03.08.2023 waren alle Mängel behoben.

54

13.11.2023

Jina Markt

Weiherstraße 27
73730 Esslingen am Neckar

31.07.2023

Die Betriebsstätte wies allgemein starke Hygienemängel auf.
Zum Beispiel waren die Knochensäge und der Fleischwolf durch Benutzung in den zurückliegenden Tagen mit anhaftenden, eingetrockneten Fleischresten verunreinigt. In der Fleischtheke wurden verschiedene abgepackte Fleischsorten für den Verkauf vorrätig gehalten. Allesamt ohne Kennzeichnung wie z.B. Verbrauchdatum, Mindesthaltbarkeitsdatum, Gewicht, etc. Drei Packungen Rindergulasch wiesen gräuliche bis dunkle Stellen an mehreren Fleischstücken auf. Eine Temperaturüberprüfung mit Stichthermometer ergab folgende Kerntemperaturen:
Rindergulasch: + 8,9 °C; Hähnchenbrustfilet: + 8,9 °C; Hähnchenschenkel: + 7 °C
Im Kühlhaus war ein starker fauliger Geruch festzustellen. Die Kühlhauswände und der Fußboden waren durch angetrockneten Fleischsaft altverschmutzt.

Art. 4 Abs. 2 VO (EG) 852/2004;
Art. 14 Abs. 1 i.V.m. Abs.2b VO (EG) 178/2002; § 15 Abs. 3 Nr. 1 i.V. m. Tier-LMHV

Aufgrund der mangelhaften hygienischen Zustände im Betrieb konnte eine Gefährdung des Verbrauchers nicht ausgeschlossen werden. Produktion und Verkauf von Fleisch und Fleischerzeugnissen wurde bis zum Zeitpunkt der vollständigen Mängelbehebung untersagt. Bei der Nachkontrolle am 08.08.2023, waren die Mängel behoben.

53

20.09.2023

Ganesh

Plochinger Straße 5
73730 Esslingen am Neckar

30.06.2023

In der Küche wurden Lebensmittel in Eimern z.B. Soßen direkt auf dem Boden gelagert. Die Silikonfuge am Waschbecken war schadhaft. Es wurden beschädigte bzw. nicht mehr leicht zu reinigende Schüsseln und Siebe vorgefunden. Weiterhin wurden in der Küche Reinigungsmängel z.B. Boden, Mikrowelle innenseitig und Herdbereich festgestellt. Des Weiteren war ein starker Befall an Schaben in verschiedenen Entwicklungsstadien feststellbar. So befanden sich Schaben an den Wänden, im Bodenbereich und auf der Arbeitsfläche aus Edelstahl, auf der offene Lebensmittel in Gefäßen sowie auf einem Schneidbrett bereitgehalten wurden. Es handelte sich um gekochten Reis, geschnittene Karotten, geschälte Kartoffeln, Mais und gekochtes Fleisch in Soße.

Artikel 14 Abs. 1 i.V.m. Abs. 2b VO (EG) 178/2002
Art. 4 Abs.2 i.V.m. Anhang II - Kapitel I Nr.1 - Kapitel V Nr. 1a - Kapitel IX Nr. 4 VO (EG) 852/2004

Aufgrund des starken Schabenbefalls wurde dem Betrieb die Speisenabgabe untersagt. Die o.g. offenen Lebensmittel wurden während der Kontrolle unter Aufsicht unschädlich entsorgt. Am 04.07.2023 war der Schädlingsbekämpfer vor Ort und leitete entsprechende Bekämpfungsmaßnahmen ein. Bei der Nachkontrolle am 05.07.2023 waren die die Hygienemängel behoben. Eine Speisenabgabe konnte noch nicht erfolgen, da der Schädlingsbekämpfer die Freigabe noch nicht erteilte.
Ab 25.07.2023 konnte die Speisenabgabe wieder erfolgen.

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung