Lebensmittelkontrolle

Ergebnisse von Kontrollen der amtlichen Lebensmittelüberwachung
(nach § 40 Absatz 1a Satz 1 Nummer 3 LFGB)

Daten der unteren Lebensmittelüberwachungsbehörde - Bodenseekreis

Untere Lebensmittelüberwachungsbehörde:
Landratsamt Bodenseekreis
Ansprechpartner:
Veterinäramt Bodenseekreis 07541/204-5164
Kontakt:

vet@bodenseekreis.de 

Stand: 22.04.2024
Regierungsbezirk Tübingen
Regierungsbezirk Tübingen
Regierungsbezirk Tübingen
Regierungsbezirk Tübingen
Regierungsbezirk Tübingen
Regierungsbezirk Tübingen
Regierungsbezirk Tübingen

Lfd. Nr.

Datum Veröffentlichung

Betriebsbezeichnung

Anschrift

Feststellungstag

Sachverhalt/Grund der Beanstandung

Rechtsgrundlage

Hinweise zur Mängelbeseitigung und Bemerkungen

12

16.02.2024

Gaststätte "Al Museo"

Buchhornplatz 6
88045 Friedrichshafen

19.12.2023

Es wurden erhebliche Verstöße gegen lebensmittelrechtliche Vorschriften festgestellt. Die in der Kühleinheit befindlichen Kaffeebohnen wiesen schimmelartige Ablagerungen auf. Die Bodenflächen im Innenbereich der Theken wiesen stellenweise Verunreinigungen durch Schadnagerkot (Mäuse) auf. Die Fußbodenflächen in der Küche wiesen ebenfalls stellenweise Verunreinigungen durch Schadnagerkot (Mäuse) auf. Drei Salatköpfe in der Küche wiesen faulige, dunkle Stellen auf. Bei einer Tomate in der Küche wurden schimmelartige Ablagerungen festgestellt. Die Böden der Unterschränke, auf denen offene Lebensmittelbehälter und Lebensmittelkonserven gelagert wurden, wiesen stellenweise Verunreinigungen durch Schadnagerkot (Mäuse) auf. In einem Eimer mit 3 Früchteteeverpackungen wurde eine lebendige Made und mehrere bewegungslose Maden festgestellt. Die Fußbodenflächen im Lager wiesen stellenweise Verunreinigungen durch Schadnagerkot (Mäuse) auf. Die Eiswürfelmaschine wies im Innenbereich schwarzschimmela

Artikel 14 Abs. 1, 2 Buchst. b) und 5 der Verordnung (EG) Nr. 178/2002 i.V.m. § 60 Abs. 1 Nr. 1 i.V.m. § 59 Abs. 2 Nr. 1a Buchst. a LFGB; Artikel 4 Abs. 2 i.V.m. Anhang II Kapitel I Ziffer 1, Kapitel V Ziffer 1 Buchst. a), Kapitel IX Ziffer 2 der Verordnung (EG) Nr. 852/2004 i.V.m. § 2 Nr. 5 und 8 Lebensmittelrechtliche Straf- und Bußgeldverordnung bzw. § 3 LMHV.

Die Abgabe von Lebensmitteln wurde vor Ort vorläufig bis zur Beseitigung der Hygienemängel untersagt. Die Entsorgung der nicht zum Verzehr geeigneten Lebensmittel wurde vor Ort angeordnet. Die Beseitigung aller vorgefundenen Mängel wurde im Nachgang schriftlich angeordnet. Bei einer Nachkontrolle am folgenden Betriebstag waren die gravierendsten Hygienemängel behoben und der Betrieb konnte wiederaufgenommen werden.

11

16.02.2024

La Perla am See

Seestr. 17
88045 Friedrichshafen

21.11.2023

Es wurden erhebliche Verstöße gegen lebensmittelrechtliche Vorschriften festgestellt. Die Fußbodenflächen in der Küche wiesen Verunreinigungen durch Schadnagerkot (Mäuse) auf. In den Kühlschubladen unter dem Grill bzw. Gasherd wurden u.a. lebendige Maden festgestellt. Im vorderen Randbereich der Kühlstation, in welcher unterschiedliche Lebensmittel (u.a. gekochte Spaghetti) gelagert wurden, wurde an mehreren Stellen Schadnagerkot vorgefunden. In dem Behälter mit den gekochten Spaghetti wurde auf einer Spaghetti Schadnagerkot vorgefunden. Die Kühleinheit an der Pizzastation war an zwei Stellen u.a. mit Schadnagerkot verunreinigt. In der Nähe einer mit Schadnagerkot verschmutzten Fläche lagerte ein offener Behälter mit Tomatensoße. Auch im Lager-/Spülbereich, im Vorbereitungsraum und im überdachten Außenbereich wurden Verunreinigungen durch Schadnagerkot festgestellt, u.a. auch auf den Einrichtungsgegenständen, wie z.B. einem Arbeitstisch. Die Eiswürfelmaschine war im Innenbereich stellenweise verunreinigt. Es wurden zur Täuschung geeignete Bezeichnungen von Lebensmitteln in der Speisekarte ausgelobt (Auslobung von „Kalmartuben mit zugefügtem Wasser“ als „Calamari“ bzw. „Tintenfischringe“ ohne die verpflichtende Angabe „mit zugefügtem Waser“).

Artikel 14 Abs. 1, 2 Buchst. b) und 5 der Verordnung (EG) Nr. 178/2002 i.V.m. § 60 Abs. 1 Nr. 1 i.V.m. § 59 Abs. 2 Nr. 1a Buchst. a LFGB;

Artikel 4 Abs. 2 i.V.m. Anhang II Kapitel I Ziffer 1, Kapitel V Ziffer 1 Buchst. a), Kapitel IX Ziffer 2 der Verordnung (EG) Nr. 852/2004 i.V.m. § 2 Nr. 5 und 8 Lebensmittelrechtliche Straf- und Bußgeldverordnung bzw. § 3 LMHV;

Art. 7 Abs. 1 und Abs. 4 VO der VO (EG) Nr. 1169/2011 (EU-Lebensmittelinformations-Verordnung) i.V.m. § 11 Abs. 1 Nr. 1 LFGB i.V.m. § 59 Abs. 1 Nr. 7 und § 60 Abs. 1 Nr. 2 LFGB

Die Abgabe von Lebensmitteln wurde vor Ort vorläufig bis zur Beseitigung der Hygienemängel untersagt. Die Entsorgung aller offen in der Küche gelagerten Lebensmittel wurde vor Ort angeordnet. Die Beseitigung aller vorgefundenen Mängel wurde im Nachgang schriftlich angeordnet. Bei einer Nachkontrolle am Folgetag waren die gravierendsten Hygienemängel behoben und der Betrieb konnte wieder aufgenommen werden.

10

25.01.2024

Kaufland

Nußdorfer Str. 101
88662 Überlingen

21.11.2023

Es wurden erhebliche Verstöße gegen lebensmittelrechtliche Vorschriften festgestellt. Die Bedientheke mit teilweise offen gelagerten Wurst- und Käsewaren war im Innenraum stark verschmutzt. Schmutzansammlungen, Lebensmittelreste und auch Schimmelbildungen waren ersichtlich. Die Lochgitter der Kühlung waren zum Teil verschmutzt und Schimmelbildungen waren ersichtlich. Der innere Thekenaufbau mit den verschiedenen Einbauelementen war teilweise stark verschmutzt. Zwischen den einzelnen Platten waren Lebensmittelreste mit Schimmelbehaftungen ersichtlich. In den Lagerbereichen für verpackte Lebensmittel wies der Fußboden teilweise starke Verunreinigungen auf. Hier wurden auch Verunreinigungen durch Schadnager (Mäusekot) vorgefunden.

Artikel 14 Abs. 1, 2 Buchst. b) und 5 der Verordnung (EG) Nr. 178/2002 i.V.m. § 60 Abs. 1 Nr. 1 i.V.m. § 59 Abs. 2 Nr. 1a Buchst. a LFGB;

Artikel 4 Abs. 2 i.V.m. Anhang II Kapitel I Ziffer 1, Kapitel IX Ziffer 2 i.V.m. § 2 Nr. 8 Lebensmittelrechtliche Straf- und Bußgeldverordnung bzw. § 3 LMHV

Die Entsorgung aller offen in der Bedientheke gelagerten Lebensmittel wurde vor Ort mündlich angeordnet. Nach Angaben des Lebensmittelunternehmens fand in der Folgenacht eine umfassende Reinigung durch eine Reinigungsfirma statt. Die Beseitigung aller bei der Kontrolle festgestellten Mängel wurde im Nachgang schriftlich angeordnet.

9

09.01.2024

Bäckereifiliale Hamma

Karlstr. 10
88045 Friedrichshafen

08.11.2023

Es wurden erhebliche Verstöße gegen lebensmittelrechtliche Vorschriften festgestellt. Die Fußbodenflächen im Bereich der Verkaufstheke wiesen stellenweise Verunreinigungen mit Schadnagerkot (Mäuse) auf. Unterhalb der Verkaufstheke gelagerte Bäckerfaltentüten waren teilweise mit Schadnagerkot verunreinigt. Die Regalböden, auf denen u.a. die Bäckerfaltentüten sowie Kaffeepackungen gelagert wurden, waren stellenweise mit Schadnagerkot verunreinigt. In der Kühleinheit, in der u.a. offener Kuchen gelagert wurde, wurden Verunreinigungen festgestellt. Die Kühleinheit, in der u.a. belegte Brötchen gelagert wurden, war hinter den Lüftungsschlitzen unterhalb der Ware stellenweise mit weißlichen Auflagerungen verunreinigt. Im Getränkekühlraum wies der Fußboden stellenweise Verunreinigungen mit Schadnagerkot auf. Im Lager-/Spülbereich wiesen der Fußboden, die Oberflächen der Kühleinheiten, Thekenbleche, Kartons sowie ein Tisch, auf dem u.a. Kaffee- und Milchpackungen gelagert wurden, stellenweise Verunreinigungen mit Schadnagerkot auf.

Artikel 14 Abs. 1, 2 Buchst. b) und 5 der Verordnung (EG) Nr. 178/2002 i.V.m. § 60 Abs. 1 Nr. 1 i.V.m. § 59 Abs. 2 Nr. 1a Buchst. a LFGB;

Artikel 4 Abs. 2 i.V.m. Anhang II Kapitel I Ziffer 1, Kapitel IX Ziffer 2, Kapitel X Ziffer 1 der Verordnung (EG) Nr. 852/2004 i.V.m. § 2 Nr. 8 Lebensmittelrechtliche Straf- und Bußgeldverordnung bzw. § 3 LMHV

Eine Betriebsschließung bis zur Beseitigung der Hygienemängel wurde angeordnet. Offene Lebensmittel wurden durch den Lebensmittelunternehmer entsorgt. Abhilfemaßnahmen (z.B. Reinigung, Einsatz eines Schädlingsbekämpfers) wurden seitens des Lebensmittelunternehmers umgehend durchgeführt. Bei einer Nachkontrolle später am Tag waren alle Hygienemängel beseitigt. Eine Inbetriebnahme war wieder möglich.

8

11.12.2023

Al Porto

Seestr. 1
88045 Friedrichshafen

16.10.2023

Es wurden erhebliche Verstöße gegen lebensmittelrechtliche Vorschriften festgestellt. Die Fußbodenflächen im Thekenbereich wiesen stellenweise großflächige Verunreinigungen durch Schadnagerkot (Mäuse) auf, besonders unter den Gerätschaften. Auch einige Ausrüstungsgegenstände waren stellenweise mit Schadnagerkot verunreinigt, z.B. eine graue Kiste, welche im unmittelbaren Umfeld der Speiseeisportionierung gelagert wurde. Auf einer Regalfläche neben der Mikrowelle war Schadnagerkot vorhanden. Der Innenbereich der Eiswürfelmaschine war u.a. mit Kalkverkrustungen sowie bräunlichen und weißlichen Ablagerungen verunreinigt. Die Innenbereiche der Kühleinheiten wiesen teilweise Verunreinigungen auf. Im Non-Food Lager war der Fußboden stellenweise mit Schadnagerkot verunreinigt. Es wurden zur Täuschung geeignete Bezeichnungen von Lebensmitteln in der Speisekarte ausgelobt (Auslobung von „Prosciutto Cotto “Giona Samuele“ Original gekochter Hinterschinken nach italienischer Rezeptur aus dem Oberschenkel mit Flüssigwürze“ als „Prosciutto Cotto“ ohne die verpflichtende Angabe „mit Flüssigwürze“).

Artikel 14 Abs. 1, 2 Buchst. b) und 5 der Verordnung (EG) Nr. 178/2002 i.V.m. § 60 Abs. 1 Nr. 1 i.V.m. § 59 Abs. 2 Nr. 1a Buchst. a LFGB;
Artikel 4 Abs. 2 i.V.m. Anhang II Kapitel I Ziffer 1, Kapitel V Ziffer 1 Buchst. a), Kapitel IX Ziffer 2 der Verordnung (EG) Nr. 852/2004 i.V.m. § 2 Nr. 5 und 8 Lebensmittelrechtliche Straf- und Bußgeldverordnung bzw. § 3 LMHV;
Art. 7 Abs. 1 und Abs. 4 VO der VO (EG) Nr. 1169/2011 (EU-Lebensmittelinformations-Verordnung) i.V.m. § 11 Abs. 1 Nr. 1 LFGB i.V.m. § 59 Abs. 1 Nr. 7 und § 60 Abs. 1 Nr. 2 LFGB

Die Abgabe von Lebensmitteln wurde vorläufig untersagt. Die Beseitigung der vorgefundenen Mängel wurde schriftlich angeordnet. Bei einer Nachkontrolle am Folgetag waren die gravierendsten Hygienemängel behoben und der Betrieb konnte wieder aufgenommen werden.

7

11.12.2023

Bangkok am See

Seestr. 1
88045 Friedrichshafen

12.10.2023

Es wurden zum wiederholten Male Verstöße gegen lebensmittelrechtliche Vorschriften festgestellt. Bei der Kontrolle wurden erhebliche Mängel bei der Lagerung von Lebensmitteln, Reinigungsmängel sowie ein Schadnagerbefall in Form von Mäusen festgestellt. Die Fritteusen in der Küche waren mit massiven Verkrustungen verunreinigt. Die Oberfläche der Mikrowelle war teilweise massiv verschmutzt. Der Fußboden wies insbesondere unter und hinter den Gerätschaften starke, großflächige Verschmutzungen, u.a. durch Schadnagerkot, auf. Ausrüstungsgegenstände (z.B. Reibe, Schäler, Messer, Siebschüssel) waren stellenweise u. a. mit angetrockneten Lebensmittelrückständen verunreinigt. Ebenfalls waren die Behälter zur Aufbewahrung dieser Ausrüstungsgegenstände u.a. mit älteren Lebensmittelresten verunreinigt. Die Innenbereiche von Kühleinheiten und Arbeitstischen waren teilweise verunreinigt. Der Innenbereich einer Eiswürfelmaschine war mit rötlichen und schwärzlichen Ablagerungen verunreinigt. Tiefgekühlte Hühnerteile wurden in der Verpackung ohne Abtropfsieb bei zu warmen Temperaturen aufgetaut. In einem Kühlschrank wurde eine Butter gelagert, die eine dunkelgelbe Farbe aufwies und stark ranzig gerochen hat. Das Mindesthaltbarkeitsdatum war bereits abgelaufen. Es wurden zum wiederholten Male zur Täuschung geeignete Bezeichnungen von Lebensmitteln in der Speisekarte ausgelobt („Scampi“ ausgelobt, Garnelen mit zugesetztem Wasser für die Zubereitung verwendet).

Artikel 14 Abs. 1, 2 Buchst. b) und 5 der Verordnung (EG) Nr. 178/2002 i.V.m. § 60 Abs. 1 Nr. 1 i.V.m. § 59 Abs. 2 Nr. 1a Buchst. a LFGB; Artikel 4 Abs. 2 i.V.m. Anhang II Kapitel I Ziffer 1, Kapitel IX Ziffer 2 und 5, Kapitel V Ziffer 1 Buchst. a) der Verordnung (EG) Nr. 852/2004 i.V.m. § 2 Nr. 5 und 8 Lebensmittelrechtliche Straf- und Bußgeldverordnung bzw. § 3 LMHV; Art. 7 Abs. 1 und Abs. 4 VO der VO (EG) Nr. 1169/2011 (EU-Lebensmittelinformations-Verordnung) i.V.m. § 11 Abs. 1 Nr. 1 LFGB i.V.m. § 59 Abs. 1 Nr. 7 und § 60 Abs. 1 Nr. 2 LFGB

Die Abgabe von Lebensmitteln wurde vorläufig untersagt. Die Beseitigung der vorgefundenen Mängel wurde schriftlich angeordnet. Bei einer Nachkontrolle am Abend waren die gravierendsten Hygienemängel behoben und der Betrieb konnte wieder aufgenommen werden.

6

13.11.2023

Hofladen und Bäckerei Schröder

Königshof 11
88662 Überlingen

20.07.2023

Es wurden zum wiederholten Male Verstöße gegen lebensmittelrechtliche Vorschriften festgestellt. Die am 13.07.2023 angeordnete Grundreinigung war nicht erfolgt. Der Zustand der Backstube und des Mehllagers war unverändert. In der Backstube waren wiederholt der Fußboden, die Wände und die Decke verunreinigt. Das Mehllager war stark verschmutzt (Fußboden, Wände, Decke, Einrichtung). Im Zwischenraum (Backstube zum Hofladen und Außenbereich) wurde hinter der Spülmaschine und dem Vakuumiergerät Mäusekot auf dem Fußboden vorgefunden, ebenso im Bereich unter und hinter den Kühlschränken. In der Backstube waren auf einer Palette fünf Säcke Mehl gelagert. Die Mehlsäcke waren zum Teil verschmutzt und mit Insekten befallen. Auf den Säcken wurden mehrere Kotablagerungen (augenscheinlich Mäusekot) sowie weitere Verunreinigungen vorgefunden. Fliegen, Spinnen und Käfer (augenscheinlich Mehlkäfer) waren ersichtlich. Im Mehllager war nach Öffnen der Türe eine lebende Maus sichtbar. Eine tote Maus wurde auf dem Fußboden festgestellt.

Artikel 14 Abs. 1, 2 Buchst. b) und 5 der Verordnung (EG) Nr. 178/2002 i.V.m. § 59 Abs. 2 Nr. 1a Buchst. a LFGB; Artikel 4 Abs. 2 i.V.m. Anhang II Kapitel I Ziffer 1, 2 Buchst. c, Kapitel IX Ziffer 4 der Verordnung (EU) Nr. 852/2004 i.V.m. § 3 LMHV

Eine Betriebsschließung bis zur Beseitigung der Mängel wurde angeordnet. Die Abgabe der hergestellten Lebensmittel wurde untersagt. Alle offen gelagerten Lebensmittel (z.B. Teig) sowie die kontaminierten Mehlsäcke wurden entsorgt. Nach einer Nachkontrolle am Abend wurde die Betriebsschließung aufgehoben.

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung