Lebensmittelkontrolle

Ergebnisse von Kontrollen der amtlichen Lebensmittelüberwachung
(nach § 40 Absatz 1a Satz 1 Nummer 3 LFGB)

Daten der unteren Lebensmittelüberwachungsbehörde - Landkreis Rastatt

Untere Lebensmittelüberwachungsbehörde:
Landratsamt Rastatt
Ansprechpartner:
Landratsamt Rastatt 07222 / 381-5400
Kontakt:

amt54@landkreis-rastatt.de

Stand: 22.04.2024
Regierungsbezirk Karlsruhe
Regierungsbezirk Karlsruhe
Regierungsbezirk Karlsruhe
Regierungsbezirk Karlsruhe
Regierungsbezirk Karlsruhe
Regierungsbezirk Karlsruhe
Regierungsbezirk Karlsruhe
Regierungsbezirk Karlsruhe

Lfd. Nr.

Datum Veröffentlichung

Betriebsbezeichnung

Anschrift

Feststellungstag

Sachverhalt/Grund der Beanstandung

Rechtsgrundlage

Hinweise zur Mängelbeseitigung und Bemerkungen

16

22.02.2024

Coco Diner Vietnam Asiatische Food

Bahnhofstr. 22
76437 Rastatt

15.01.2024

Auf der Saladette im Gastraum wurden Hautreste einer Schabe vorgefunden. In der gesamten Küche befanden sich viele tote Schaben. Gegarte Nudeln wurden in einem altverschmutzten Behältnis, an dessen oberen Rand rötliche Ablagerungen und Schimmelflecken zu erkennen waren, aufbewahrt. Die Nudeln wurden mikrobiologisch untersucht und als nicht zum Verzehr durch Menschen geeignet beurteilt. Die mit Lebensmitteln befüllten Gastronormbehälter in der Saladette in der Küche waren stark altverschmutzt und wiesen rote Ablagerungen auf. Die Kühlschränke waren sehr stark verschmutzt. Im Gemüsekühlschrank, in dem offenes und verpacktes Gemüse nebeneinander gelagert wurden, befanden sich verschiedene farbige Beläge sowie schwarze Flecken.

Art. 14 Abs. 1, Abs. 2 Buchstabe b und Abs. 5 der VO 178/2002; Art. 4 Abs. 2 sowie Anh. II, Kap. I Nr. 1 und 2c und Kap. IX Nr. 2 und 3 der VO (EG) 852/2004 i.V.m § 3 Satz 1 und § 2 Abs. 1 Nr. 1 der LMHV.

Aufgrund des Schabenbefalls, der verdorbenen Lebensmittel und der unhygienischen Zustände in den Betriebsräumen erfolgte am 15.01.2024 eine sofortige Betriebsschließung. Am 18.01.2024 wurde die Betriebsschließung nach einer erfolgreichen Schädlingsbekämpfung und einer Grundreinigung aufgehoben.

15

12.01.2024

Likya Restaurant

Poststr. 6
76437 Rastatt

10.11.2023

Im Vorbereitungsraum wurde ein Schabenbefall festgestellt. Im Kühlschrank wurde eine tote Schabe in einem Behälter mit geschältem Knoblauch vorgefunden. Verschimmelter Brokkoli, geschnittene Oliven und Artischocken-Herzen mit abweichendem Aussehen sowie Ananaswürfel mit einem stark gärigen Geruch wurden in der Theke vorgefunden. Diese Lebensmittel wurden mikrobiologisch untersucht und als nicht zum Verzehr durch Menschen geeignet beurteilt.

Artikel 14 Abs. 2 b VO (EU) 178/2002.

Aufgrund des Schabenbefalls, der verdorbenen Lebensmittel und der unhygienischen Zustände in den Betriebsräumen erfolgte am 10.11.2023 eine sofortige Betriebsschließung. Am 17.11.2023 wurde die Betriebsschließung nach einer erfolgreichen Schädlingsbekämpfung und einer Grundreinigung aufgehoben.

14

10.01.2024

Serpa Markt Bühl

Industriestraße 22
77815 Bühl

11.10.2023

Es wurden mehrere Pakete der Süßspeise "Lokum" zum Verkauf angeboten, die einen starken Madenbefall aufwiesen.

Artikel 14 Abs. 2 Nr. 1 und 2b VO (EU) 178/2002

Die mit Maden befallenen Produkte wurden sofort entsorgt.

13

19.12.2023

Peter's gute Backstube, Produktionsbetrieb

Moritzenmatten 8
77815 Bühl

19.04.2023

Verschmutzte Rührkuchenformen wurden ohne Reinigung wiederverwendet, so dass Verschmutzungen in die neuen Rührkuchen eingebacken werden konnten. 
Backmargarine für süßen Hefeteig wurde im Kühlhaus mit verschimmelter Folie abgedeckt.
In der Backstube befanden sich sporige sowie ausgefranste Gärgutträger. Hierdurch bestand die Gefahr einer nachteiligen Beeinflussung von Brot und Brötchen durch Schimmel. 
Ebenso wurden in der Produktion defekte Kunststoffgärkörbe verwendet, wodurch die Gefahr einer Kontamination durch Fremdkörper von Brot und Brötchen bestand.
Auf einer Teiglinie der Produktion lag der Deckel einer Lebensmittelkiste, an dessen Innenseite Mottenlarven mit Gespinsten klebten. In dieser Kiste war zuvor Sauerteig gelagert, der für Brot und Brötchen verwendet wurde.
In der Eismaschine für die Teigzubereitung wurde eine Schabe gefunden. Hierdurch bestand die Möglichkeit, dass diese in Brot- und Brötchenteig gelangen konnte.
In der Produktionshalle der Grobbäckerei befand sich während der Produktion von Brot und Brötchen ein Vogel, wodurch diese kontaminiert werden konnten.

Art. 4 Abs.2 VO(EG) 852/2004 i. V. mit Anhang II Kap.1 Nr. 1 und 2b

VO(EG) 852/2004 Anhang II Kap. IX Nr. 2 und 4 sowie Anhang V Nr. 1a 

§3 LMHV

Es wurde eine Grundreinigung der Maschinen und Geräte, eine Schädlingsbekämpfung sowie Maßnahmen zur Vorbeugung des Eindringens von Tieren (z. B. Vögel) in den Produktionsräumen angeordnet. Die Backmargarine wurde entsorgt. Die defekten sowie die verschimmelten Gärgutträger und Gärkörbe wurden aus der Produktion genommen.

12

12.12.2023

Pizza Factory

Ottersdorfer Str. 15
76437 Rastatt

19.10.2023

Artischockenherzen mit einer erheblichen Abweichung in Aussehen und Geruch wurden in einem am Rand verschimmelten Kunststoff-Behälter vorgefunden. Die Artischocken wurden mikrobiologisch untersucht und als nicht zum Verzehr durch Menschen geeignet beurteilt. Die Gastronormbehälter in der Saladette waren verschmutzt, darunter befanden sich viele tote Fliegen. In den Betriebsräumen wurden massive, hygienische Verstöße festgestellt (stark verschmutzter Backofen, Mikrowelle, Saladette und Gewürzschränke). Die Teige wurden in einer verschmutzten Kiste im Kühlraum gelagert. Reinigungsmittel und Rattenköder wurden im Lebensmittellager neben Lebensmitteln vorgefunden. Burgerfleisch wurde in handelsüblichen, nicht für Lebensmittel geeigneten, Einkaufstüten in einer vereisten und verschmutzten Tiefkühltruhe eingefroren. Die vorgefundenen Hygienemängel stellten eine Gefahr für die im Betrieb hergestellten Speisen dar.

Art. 14 Abs. 1, 2 Buchstabe b und 5 der VO (EG) 178/2002 i.V.m mit § 59 Abs. 2 Nr. 1a LFGB; Anh. II, Kap. V Nr. 1a VO (EG) 852/2004 i.V.m § 3 Satz 1 und § 2 Abs. 1 Nr. 1 der LMHV.

Aufgrund der hygienischen Mängel und der fehlenden Gewährleistung für eine sichere Produktion erfolgte eine sofortige Betriebsschließung. Bei der Nachkontrolle am 19.10.2023 waren die hygienischen Mängel beseitigt, die Betriebsschließung wurde aufgehoben.

11

12.12.2023

Mobiler Lebensmittelstand Kroatische Spezialitäten Sladana Vidakovic

Standort: Parkplatz Kaufland Rastatt, Rauentaler Straße 65
76437 Rastatt

04.10.2023

Im Verkaufswagen befanden sich mehrere Schinken, Bauchspeck und Rohwürste mit Schimmelbefall.

Art. 14 Abs 2b VO (EU) 178/2002.

Die verschimmelten Lebensmittel wurden sofort entsorgt. Der weitere Verkauf wurde untersagt.

10

17.11.2023

Bert Beuthan Catering und Beratung für Hotel und Gastronomie UG i.Gr. (Naturfreundehaus Großer Wald Michelbach)

Rotenfelser Str. 24
76571 Gaggenau

27.09.2023

Die Küche und der Herd waren in einem stark altverschmutzten Zustand. In einem Kühlschrank in der Küche wurden ca. 15kg Rehfleisch, gestapelt in Kunststoffboxen, unhygienisch übereinander gelagert. Der Kühlschrank schimmelte am Boden. Es wurden 4 Verdachtsproben aus den verschiedenen Fleischboxen erhoben. Das schmierige Fleisch roch teilweise faulig, käsig oder alt und hatte teils pelzige Auflagerungen. Alle vier vorgelegten Verdachtsproben Fleisch wurden vom CVUA Karlsruhe aufgrund des zum Untersuchungszeitpunkt festgestellten Verderbs für den Verzehr durch den Menschen inakzeptabel und deshalb als nicht sicheres Lebensmittel beurteilt. Im Außenbereich, in einer verschmutzten, vollgestellten Werkstatt wurde ein einzelner defekter Kühlschrank vorgefunden. In diesem Kühlschrank wurde vergammeltes Fleisch gelagert, welches bereits stark faulig roch. An den Kühlschrankwänden waren Maden. Es wurde die sofortige Schließung des Betriebs angeordnet.

Art. 14 Abs. 1 u. Abs. 2 Buchstabe b der VO (EG) 178/2002 in Verb. mit § 59 Abs. 2 Nr. 1 a LFGB

Am 02.10.2023 erfolgte eine Nachkontrolle. Der Betrieb hat eine Grundreinigung durchgeführt und wurde wieder geöffnet. Alle offenen Lebensmittel wurden nach der Betriebskontrolle vom 27.09.2023 entsorgt. Der defekte Kühlschrank mit dem vergammelten Fleisch wurde ebenfalls entsorgt.

9

26.10.2023

Akcaabat Köfte

Bahnhofstraße 35
76437 Rastatt

06.09.2023

Augenscheinlich verdorbener Putenschinken und verschimmelte Spinatvorspeise sowie geruchlich auffällige Salami wurden in einem nicht sauberen Gastronorm-Behältnis vorgefunden. Die Spinatvorspeise und der Putenschinken wurden mikrobiologisch untersucht und als nicht zum Verzehr geeignet beurteilt. In den Betriebsräumen wurde ein massiver Schädlingsbefall (Raupen, Fliegen und Spinnen) und Schadnagerkot festgestellt. Das Lager und der Teigherstellungsraum befanden sich in einem unsauberen Zustand. In der Tiefkühltruhe wurde abgelaufenes Hähnchenfleisch (Verbrauchsdatum: 30.08.2023) ohne Einfrierdatum vorgefunden. Selbst eingefrorene Lebensmittel wurden in Materialien verpackt, die für die Aufbewahrung von Lebensmitteln nicht geeignet (geprüft und zugelassen für die Verpackung von Lebensmitteln) sind.
Die vorgefundenen Hygienemängel stellten eine Gefahr für im Betrieb hergestellte Speisen dar.

Art. 14 Abs. 1 und 2 Buchstabe b der VO (EG) 178/2002 in Verb. mit § 59 Abs. 2 Nr. 1a LFGB; Anh. II, Kap. I Nr. 1 und 2c und Kap. IX VO (EG) 852/2004 i.V.m § 3 Satz 1 und § 2 Abs. 1 Nr. 1 der LMHV. 

Aufgrund der hygienischen  Mängel sowie des massiven Schädlingsbefalls erfolgte eine sofortige Betriebsschließung. 
Bei der Nachkontrolle am 11.09.2023 wurde frischer Rattenkot auf dem Tisch neben der Saladette gefunden und die beanstandeten Mängel waren nicht vollständig beseitigt. Die Wiederaufnahme des Betriebs wurde am 13.09.2023 gestattet. Die Nutzung des Teigherstellungsraumes wurde bis zur vollständigen Schädlingsbekämpfung und Herstellung hygienischer Zustände untersagt.   

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung